Joseph Enseling - Skulpturen
Joseph Enseling - Skulpturen

Enselings "Madonna mit Kind" in limitierter ars mundi Edition

Okt 2016 - Im Winterkatalog 2016 bietet der renommierte Kunsthandel ars mundi Enselings "Madonna mit Kind" (1920) in einer limierten Exklusiv-Edition von 499 Exemplaren als Reduktion in Bronze an.

 

ars mundi Katalog online anschauen

 

 

Text-Auszug aus dem Katalog:
 

"Besonders ausdrucksstark sind seine Menschengestalten. Sie wirken bis auf den heutigen Tag gerade dadurch, dass sie nicht allein akademische Körperstudie sein sollen, sondern den modernen Menschen als tätigen, sich mit seiner Welt auseinandersetzenden zeigen. Viele seiner Arbeiten fanden in Industriegebieten an Rhein und Ruhr Aufstellung. Enselings Beharren auf zeitgenössische Realität ist auch seiner "Madonna" von 1920 deutlich abzulesen."

 

Joseph Enseling im Standardwerk "Essener Köpfe"

Dez 2015 - Erwin Dickhoffs bereits 1985 zum ersten Mal erschienene Buch "Essener Köpfe" erinnert an verdiente Bürgerinnen und Bürger. Auch Joseph Enseling wird hier gewürdigt. Nun erscheint die erweiterte und aktualisierte Neuauflage.

 

www.klartext-verlag.de

Versteigerung - Bildnis einer Frau

Joseph Enseling - Bildnis einer Frau Bild Quelle: Lempertz

Nov 2015 - Am 27. November 2015 versteigerte das Kunsthaus Lempertz, Köln, das 1917 entstandene Kunstwerk "Bildnis einer Frau".

 

Bronzeplastik. Höhe 49 cm. Rechts unten am Hermenrand signiert 'J. ENSELING'. Vermutlich Kunstgießerei Schmäke, Düsseldorf. - Mit rotbrauner Patina.

 

Provenienz

Privatbesitz Hessen

Im Nachlass existiert ein weiteres Exemplar in Sandstein.

Enseling Kunst ziert die Moltkebrücke in Essen

Essen, Aug 2012 - Die Moltkebrücke ist der heiter stimmende Eingang in das Viertel zwischen Ruhrallee und Richard-Wagner-Straße. Jahrzehntelang dauerte der Verfall, jetzt bezahlt ein Sponsor die Sanierung.

Vor der Sanierung

Das im Jahr 1910 eingeweihte Bauwerk bildet zusammen mit dem Grünzug links und rechts der Moltkestraße und der Baugewerkschule, dem heutigen Robert-Schmidt-Berufskolleg, das westliche Eingangsensemble des reformarchitektonischen Moltkeviertels.

 

Architekt war Richard Radeboldt vom Essener Hochbauamt, der die Beton-Stahl-Konstuktion schlicht und schön mit Muschelkalk verkleidete. Die Bildhauereien auf den Brückenpfeilern stammen von Joseph Enseling, einem umtriebigen Künstler, der an der Folkwang-Schule lehrte, später an der Düsseldorfer Kunstakademie Joseph Beuys unterrichtete und eine ganze Reihe von Plastiken, Skulpturen und Denkmälern in Essen hinterließ, darunter der Schatzgräberbrunnen auf der Margarethenhöhe und die Skulpturen am Baedekerhaus in der Innenstadt.

Die von ihm modellierten Putten auf den vier Brückenpfeilern zaubern beim Übertritt ins Viertel ein Lächeln ins Gesicht der Passanten. Zugleich verweisen sie allegorisch auf die benachbarte Baugewerkschule […]. Zum anderen, und das ist die alternative Lesart, symbolisieren die Skulpturen jeweils Abteilungen der Baugewerkschule, zum Beispiel Statik, Vermessungswesen, Hoch- und Tiefbau – wie genau die Schule gegliedert war, dürfte bei der Fertigstellung der Brücke, ein Jahr vor Eröffnung der Schule, allerdings noch nicht festgestanden haben.

 

 

„Das ist gute handwerkliche Arbeit“, lobt Horst Schneider […], Restaurator aus Bad Salzuflen. […] Bei einer Putte musste Schneider den Arm nachbilden. „Ich versuche mich dem Duktus des Künstlers anzupassen“, sagt der Restaurator, der von einem „Naturstein-Tourismus“ der damaligen Zeit berichtet. „So ist auch der Kirchheimer Muschelkalk von Würzburg nach Essen gekommen.“

Autor: Tankred Stachelhaus

Veröffentlicht: NRZ am 2. August 2012

Bildnisse "Peiffer-Watenphul" und "Hindenburg" bei VAN HAM

10.11.2012 - Am 28. und 29. November findet bei VAN HAM in Köln die Auktion "Moderne Kunst - Zeitgenössische Kunst" statt. Diese beinhaltet zwei Bildnisse, die Joseph Enseling geschaffen hat.

Das Bildnis "Professor Max Peiffer-Watenphul" (Bronze, hellbraun patiniert) entstand 1926. Der Maler Max Peiffer-Watenphul war ein Kollege Enselings an der Folkwang-Schule in Essen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Das Bildnis "Generalfeldmarschall Paul von Hindenburg" (Bronze, dunkelbraun patiniert) enstand 1927. Für die notwendigen Sitzungen mit von Hindenburg standen zwischen den Terminen des damaligen Reichspräsidenten immer nur wenige Minuten zur Verfügung. Deshalb wurde ein Nebenraum seines Arbeitszimmers in ein provisorisches Atelier für Enseling verwandelt.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website von VAN HAM.

Enseling Skulptur in der Joseph Beuys Ausstellung auf Schloss Moyland

20.10.2012 - In der 2011 neu eröffneten Joseph Beuys Ausstellung auf Schloss Moyland ist die Figur "Stehender Knabe" (1930, Gips) von Joseph Enseling zu sehen.

Die Stiftung Museum Schloss Moyland besitzt mit annähernd 6.000 Arbeiten die weltweit größte Sammlung an Werken von Joseph Beuys. 

Joseph Beuys begann sein Studium der Bildhauerei 1947 an der Kunstakademie in Düsseldorf. Sein erster Lehrer dort war Joseph Enseling. Den Lebensweg von Joseph Beuys finden Sie hier.

Skulptur in Coesfeld enthüllt

16.07.2011 – Im Liebfrauenpark der Stadt Coesfeld enthüllte Oberbürgermeister Heinz Öhmann zusammen mit Walter Hegel (Witwer der kürzlich verstorbenen Tochter des Künstlers) und Dr. Jost Enseling (Sohn des Künstlers) die Bronzefigur „Trauernde Frau mit Mohnkapseln“. 1946 von Prof. Joseph Enseling für ein Grabmal in Essen erschaffen, ist sie das zweite Kunstwerk des 1886 in Coesfeld geborenen Künstlers, das in seiner Heimatstadt aufgestellt wird.

 

 

 

 

 Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Bürgerstiftung Coesfeld.

 

 

 

Tochter des Künstlers verstarb am 2. Juli 2011

Am 2. Juli 2011 verstarb Frau Anne-Lise Hegel-Enseling, die Tochter des
Bildhauers Joseph Enseling. Die Kunst ihres Vaters lag ihr immer sehr am
Herzen. Bis zuletzt hat sie sich für das Andenken ihres Vaters engagiert. Wir
werden dieses Anliegen in ihrem Sinne weiter führen.

 

Die Familie

 

Figur Enselings weiterhin im Glückaufhaus Essen

Glückaufhaus Essen

Nach 18-monatiger Bauzeit wurde das denkmalgeschützte Glückaufhaus in Essen neu eröffnet. Die lebensgroße Figur eines Stahlwerkers von Joseph Enseling, die auf die bedeutende Rolle Essens als Stahlmetropole hinweist, findet sich nach wie vor an ihrem Platz in der Eingangshalle.



 

 

 

 

Neuerrichtung in Essen-Bredeney

Im September 2009 wurde, nach umfangreicher Restaurierung durch den Initiativkreis Bredeney, ein 1919 von Enseling geschaffener Denkstein an die Gefallenen der Kriege in der Prinz-Adolf-Straße in Essen-Bredeney neu aufgestellt.

Okt 2016 - Limitierte Edition bei ars mundi

Dez 2015 - Joseph Enseling im Standardwerk "Essener Köpfe"

Enseling Kunst ziert die Moltkebrücke in Essen